MATTHEWBJARNE HOMESTORIES portraitiert unterschiedliche Menschen, die eines unser Produkte gekauft haben, in ihrem Umfeld und Zuhause. Dafür haben wir uns ein paar Fragen ausgedacht, deren ehrliche Beantwortung wir spannend und relevant finden.

Wo lebst Du zur Zeit und was machst Du beruflich?  Ich lebe mit meiner Familie in einem keinen Dorf an der Ostsee; Ich bin selbstständig mit einer Firma für Möbeldesign.

fw_02

Wie ist Dein beruflicher Werdegang und welche für Dich wichtigen Erkenntnisse hast Du aus den unterschiedlichen Stationen gewinnen können?  Ich habe ursprünglich Architektur studiert. Über die 3d Visualisierung von Wettbewerbsentwürfen bin ich zur Character- Animation gekommen, was ich ungefähr 10 Jahre gemacht habe. Letzlich hat sich der Kreis wieder geschlossen mit der eigenen Möbelfirma, die auch viel mit den technischen Aspekten und gestalterischen Prozessen der Architektur zu tun hat. Ich fand es über die Jahre immer wichtig, mich bei meinen Entscheidungen auch von meinem Bauchgefühl und Leidenschaften leiten zu lassen, damit bin ich eigentlich immer gut gefahren. Ich denke, dass man nur dann die nötige Energie, Antriebskraft und auch Lebensfreude behalten kann, wenn man sich nicht zu sehr von Sicherheitsgedanken leiten lässt, sondern in kritischen Momenten auch mal ruhig auf sein Innerstes schaut und versucht, dem Vorgefundenen angemessen Rechnung zu tragen.

fw_03

Wie möchtest Du in zwei Jahren leben?  Selbstbestimmt, mit meiner Familie zusammen, an einem friedlichen, naturnahen Ort an der See.

fw_04

Welches Verhältnis hast Du zu Konsum und Produkten? Ich lehne Konsum als Selbstzweck und Entertainment ab. Ich liebe aber gut durchdachte, funktionale und langlebige Produkte und kaufe gerne, wenn ich etwas wirklich brauche. Dann bin ich auch bereit, dafür einen höheren Preis zu bezahlen. Ich denke, dass wir weniger schlechte, kurzlebige Produkte herstellen sollten, die zu schnell auf den Müllhalden landen, die Umwelt verschmutzen, und die die Leute zu neuen Käufen drängen.

fw_05

Welches Unternehmen beeindruckt Dich und warum?  Zum Beispiel Patagonia. Diese Firma hat es sich auf die Fahnen geschrieben, das absolut beste Produkt in Ihrem jeweiligen Segment herzustellen, und dabei ein maximal mögliches, nachhaltiges und umweltbewusstes Produzieren anzustreben. Ich bin dabei auch sehr an den Sportarten interessiert, für die die Firma Ausrüstung herstellt. Insgesamt ist es für mich auch eine sehr authentische Marke mit einer spannenden Geschichte und charismatischen Figuren.

fw_06

Was verstehst Du unter „optimalen Wohnen“?  Innen: Funktionalität in den einzelnen Wohnbereichen, zeitloses, schlichtes Design, ein wenig Pop, wenig angehäuften Plunder haben. Aussen: In einer naturnahen, stressfreien Umgebung zu leben mit guten Nachbarn.

fw_07

Wie möchtest Du Leben und Wohnen wenn Du nicht mehr arbeiten musst?  In Portugal an der Algarve auf einem schönen Stück Land mit gleichgesinnten Freunden, mit selbstangebautem Obst und Gemüse, viel Zeit zum Lesen, Musik hören, Surfen, gutem Wein und guten Gesprächen.

fw_08

Welche Dinge betreibst Du mit grosser Leidenschaft und welche Teilaspekte daran faszinieren Dich besonders?  Brettsportarten, also Skateboardfahren und Surfen mit seinen unterschiedlichen Varianten. Ich liebe das Autonome und die Freiheit dabei, ebenso wie die Naturverbundenheit. Man bewahrt sich damit auch ein bisschen Kindsein, weil es im Grunde wie zweckfreies Spielen ist. Man kann die Limits immer wieder neu setzen. Ich mag die damit zusammenhängende unabhängige Subkultur, nicht die kommerzielle Schiene, das Feld dort ist endlos und spannend. Es hilft einem auch dabei, einen anderen Blickwinkel einzunehmen auf das, was einem von der Gesellschaft als wichtig und erstrebenswert verkauft wird.

fw_09

Was bringt Dich zum Lachen?  Es ist eine schräge Art von Humor, die etwas schwer zu greifen ist, ich habe sie zum Beispiel in den Büchern von Halldor Laxness gefunden. Auch der nonsense Klamauk von Helge Schneider, oder Zeichentrick wie Bob´s Burger.

fw_10

Kannst Du uns ein Buch oder Musik empfehlen, die Dich besonders begeistert haben?  Bruce H. Lipton „Intelligente Zellen“.

fw_11

Welche Glaubenssätze oder Gewissheiten sind für Dich besonders bedeutsam?  Alles ist verbunden, es geht nur im Kollektiv, mit gegenseitigem Respekt und Fürsorge. Das umschliesst für mich alles Lebendige.

fw_12

fw_13